Auswirkungen von Turbulenzintensitäten

Bekämpfung von Auswirkungen von Turbulenzintensitäten mit iSpin

Wenn Sie Anlagen in unmittelbarer Nähe zueinander aufstellen, besteht die Gefahr, dass sie sich gegenseitig mit dem von der Anlage erzeugten Nachlaufeffekt negativ beeinflussen. Dies kann zu einer geringeren Energieproduktion und einer Verkürzung der Lebensdauer der betroffenen Anlagen führen. 

map with fields and orange and green dots

 

Die Turbulenzintensität der Windrose deutet auf einen zusätzlichen Nachlauf hin,
der von umliegenden Turbinen verursacht wird.  

 

Wie die Abbildung oben zeigt, wird die mit iSpin ausgestattete Anlage in der Mitte Turbulenzintensitäts-Effekten ausgesetzt, die durch die nahe liegenden Turbinen erzeugt werden.

Die erhöhte Beanspruchung der mittleren Turbine kann sich erheblich auf ihre Lebensdauer auswirken, da ihre Konstruktion nicht für den zusätzlichen Druck bestimmt ist.

Die von iSpin bereitgestellten Turbulenzintensitäts-Messungen bieten Ihnen folgende Möglichkeiten:

  • Vermeiden Sie unnötige Stillstandszeiten Ihrer Windkraftanlagen
  • Vermeiden Sie unnötige Schäden an Windkraftanlagen, die Turbulenzen ausgesetzt sind
  • Erzeugen Sie Energie ohne Beschädigung der Turbinen
  • Erhöhen Sie die Lebensdauer Ihrer Windkraftanlagen

                                                                       _______

iSpin versorgt Sie mit allen relevanten Winddaten, um die maximale Produktivität Ihrer Windkraftanlagen sowie minimalen Verschleiß zu gewährleisten, ganz gleich, ob es sich um einen großen Windpark oder um einzelne Anlagen handelt.